Datenbanksystem-Unterschiede 2 | BVA-System

Datenbanksystem-Unterschiede 2

Verfasst am: Freitag, 16. Mrz. 2012 um 14:59

Im zweiten Teil meiner kleinen Serie soll es nun um die Definition eines Auto-ID Feldes gehen. Ein Auto-ID Feld ist ein Datenbankfeld, welches automatisch, beim Einfügen eines neuen Datensatzes, gefüllt wird. Meist wird für diese Zwecke ein Zahlenfeld genutzt. Der erste Datensatz erhält die ID 1, der zweite die 2, der dritte die 3 usw. Benötigt werden die Auto-ID Felder recht häufig, da mit ihnen Verknüpfungen zu anderen Datenbanktabellen, so genannte „Foreign Keys“, hergestellt werden können.

Auto-ID Feld unter MySQL

Wie einfach es ist, unter MySQL ein Auto-ID Feld zu erzeugen, hatte ich bereits im Teil 1 erwähnt. Man muss nur bei der Erzeugung einer Tabelle beim gewünschten Feld das Schlüsselwort AUTO_INCREMENT hinzufügen. Als Datenbankentwickler freut man sich sicher, das man so schnell fertig ist.  Aber man stößt sehr schnell an eine Grenze, wenn man komplexere Sachen umsetzen möchte. Zum Beispiel ist es nicht ohne weiteres möglich, eine eindeutige ID über mehrere Tabellen zu definieren.

Auto-ID Feld unter Firebird

Unter Firebird sind mehrere Einzelschritte notwendig, um ein Auto-ID Feld zu definieren. Als erstes wird logischerweise wie in Teil 1 bereits beschrieben die Tabelle angelegt. Als zweiten Schritt erzeugt man sich einen sogenannten Generator, der die jeweils zuletzt genutzte ID speichert. Die Erzeugung eines Generators erfolgt mit folgendem SQL-Befehl:

CREATE GENERATOR GEN_BVA_CREATIONTREE

Als nächstes muss der Generator mit einem Wert initialisiert werden. Im Beispiel wird der Generator mit dem Wert 0 initialisiert.
SET GENERATOR GEN_BVA_CREATIONTREE TO 0

Als letztes und wichtigstes Element wird ein Trigger benötigt, der vor dem Einfügen eines Datensatzes ausgeführt wird. Der Trigger erhöht den Generatorwert um 1 und trägt den Wert in das gewünsche Auto-ID-Feld der Tabelle ein.
CREATE TRIGGER ID_TRIGGER_BVA_CREATIONTREE FOR BVA_CREATIONTREE
 BEFORE INSERT
 AS
 BEGIN
  NEW.ID = GEN_ID(GEN_BVA_CREATIONTREE,1);
 END

Hier ist es möglich über mehrere Tabellen einen eindeutigen Index zu erzeugen. Dafür muss man in den jeweiligen Triggern den gleichen Generator nutzen.

Auto-ID Feld unter Oracle

Oracle arbeitet prinzipiell nach dem gleichen Konzept wie Firebird. Allerdings heißt der Generator bei Oracle Sequenz. Außerdem entfällt der Initialisierungsschritt, da die Initialisierung bereits bei der Erstellung der Sequenz erfolgt. Die Befehlsfolge für Oracle sieht wie folgt aus:

CREATE SEQUENCE GEN_BVA_CREATIONTREE
 START WITH 1
 INCREMENT BY 1
 NOMAXVALUE
 NOCACHE
 ORDER;

CREATE OR REPLACE TRIGGER ID_TRIGGER_BVA_CREATIONTREE
 BEFORE INSERT ON BVA_CREATIONTREE
 FOR EACH ROW
 BEGIN
  SELECT GEN_BVA_CREATIONTREE.nextval INTO :new.id FROM DUAL;
 END;
/

Tags: , , , , ,

Einen Kommentar schreiben