Internas extrem … (Teil 2) | BVA-System

Internas extrem … (Teil 2)

Verfasst am: Donnerstag, 05. Mrz. 2015 um 23:16

Durch die Konzentration auf die internen Umstellungen geht es echt viel schneller voran. Gestern Abend habe ich die Umstellung aller Schlagwort-Worker-Tasks auf die neuen Datenbankkomponenten fertiggestellt. Damit habe ich ein weiteres Zwischenziel erreicht. Es war also wieder einmal an der Zeit, eine neue Entwicklerversion zusammenzustellen. Übrig bleiben jetzt „nur“ noch die beiden komplexesten Tasks. Der Datenbankimport von Fotos und das Löschen von Bildern aus der Datenbank warten noch auf ihre Umsetzung. Und damit verbunden ist noch die Umstellung der automatischen Zuordnungen, welche direkt beim Bildimport mit ausgeführt wird.

Ich möchte heute hier den Versuch starten, euch zahlenmäßig näher zu bringen, wie groß die interne Umstellarbeit eigentlich gewesen ist und wie groß sie aktuell noch ist. Ich bin mir bewusst, das die folgenden Zahlen nicht sehr viel aussagen. Aber ich denke, das sie einem Laien doch helfen können, um sich die Umstellarbeiten besser vorzustellen. Bisher hatte ich alle Worker-Tasks in einem zentralen Datenmodul zusammengefasst, in dem die notwendigen Datenbankkomponenten integriert waren. Die dazugehörige Quelltextdatei war rund 120 kb groß und umfasste rund 2800 Quellcodezeilen. Nach der Umstellung befinden sich die Funktionen zwar immer noch an einer zentralen Stelle, aber da ich die Datenbankkomponenten nun bei Bedarf dynamisch erzeuge, brauche ich nun kein Datenmodul mehr. Es reicht eine einfache Klasse aus. Diese ist nun aktuell 24 kb groß und umfasst 800 Quellcodezeilen. Während das alte Datenmodul auf 60 kb und rund 1400 Quellcodezeilen zusammengeschmolzen ist. Ich habe also knapp die Hälfte geschafft und bisher meinen Quelltext um rund 600 Zeilen vereinfacht.

Tags: , ,

Einen Kommentar schreiben